Karen Wolf

Alles im Gleichgewicht!?!

 Connected Riding:
Anspruchsvoll ausbilden und reiten.

Anspruchsvoll in bester Harmonie, mit aufgewölbtem Rücken und aktiver Hinterhand!

Peggy Cummings hat mich gelehrt den Unterschied zu verstehen, zu sehen,
zu fühlen und ihn zu unterrichten.

Die Qualität macht den Unterschied!

Für mich ist die Sitzschule für den Reiter und die Connected Groundwork Bodenarbeit für das Pferd die sinnvolle Basis für wahre Gymnastizierung und Versammlung.

Mir ist es wichtig viele Details zu unterrichten, die Reiter sollen mit Connected Riding lernen sich hineinzufühlen, die Bewegung des Pferdes vertieft zu fühlen, Biomechanik rund um Pferd und Reiter wie z.Bsp. Auswirkungen der hohlen und steifen Seite zu verstehen; zu verstehen was Trageerschöpfung ist; wie gesunde Muskulatur und Bewegung entstehen und sich entwickeln kann.

Schule dein Auge und sehe mehr! Es ist für das lernen jedes einzelnen wichtig zu beobachten, zu verstehen und Unterschiede wahrzunehmen.

Mit meinem Angebot begleite ich den Weg von Pferd & Reiter.

 

Manche Kunden kommen zu mir, ...
... weil sie (Rücken-) Schmerzen beim reiten haben.
... weil sie lernen wollen wirklich am äußeren Zügel zu reiten.
... weil ihr Pferd Rückenprobleme hat.
... weil ihr Pferd mit dem Kopf nach oben nickt
... weil sie sich wund reiten
... weil ihr Pferd lernen soll den Rücken aufzuwölben.
... weil sie ihren Sitz verbessern wollen.
... weil sie die Muskulatur ihres Pferdes an den richtigen Stellen aufbauen wollen.
...
Wobei darf ich Sie unterstützen?


Kurse

Connected Groundwork und / oder Connected Riding Kurse finden mit maximal 8 Teilnehmern statt.

Themen können sein:

  • Sitzschule
  • Gleichgewicht erkennen bei Pferd und Reiter
  • natürliche Schiefe verstehen und Ideen damit umzugehen
  • Trageerschöpfung verstehen und Ideen damit umzugehen
  • wirklich am äußeren Zügel reiten
  •  u.s.w. nach Absprache

Wir sprechen Umfang (Tageskurs, Wochenendkurs, ...) , Ort und Preis ab, sie organisieren den Kurs und ich freue mich Sie und Ihren Stall kennen zu lernen.

Eine Wiese ist ausreichend für Unterricht, ein Reitplatz oder eine Halle natürlich noch schöner. Ein Reiterstübchen von Vorteil, aber kein muss.